Radtour um den Ortasee

Entdecken Sie die Fahrt um den Ortasee, erzählt von Maude, einer 32 Jahre alten Typ 1-Diabetikerin. 

Vier Tage lang haben 16 Menschen aus verschiedenen Kulturen, Regionen und mit unterschiedlicher Erfahrung die Freuden und Mühen geteilt, die mit Diabetes und Sport verbunden sind. Jeder hatte eine eigene Abfahrtszeit, aber mittags trafen wir uns zum Mittagessen in Orta San Giulio, dem Start- und Zielpunkt dieser Fahrradreise in Italien. Am Ufer des Ortasees, einem kleinen Alpensee im Piemont, im Land der Pasta, wurden alle Register gezogen.

Die Kohlenhydrat- und Insulinzufuhr variierte entsprechend der „gefressenen” Kilometer sowie der Schwierigkeit der Steigungen der etwa 20 km von bis zu 17 % (laut Navigationsgeräten der Radfahrer, welche ebenso weit entwickelt sind, wie die Geräte zur Selbstüberwachung von Diabetikern). 

Der Blutzuckerspiegel verlief zeitweise ebenso steil wie die Strassen, die zur Madonna del Sasso, nach Arola, Armeno, Gozzano oder sogar Forno führen, und ein jeder zückte während der wohlverdienten Pausen sein Gerät, um seine Blutzuckerkurve mit der der anderen zu vergleichen. Damit konnten wir Strategien und gemeinsame Erfahrungen unter dem aufmerksamen Blick der zwei Ärzte, Dr. Eric Jacot und Dr. Nicolas de Kalbermatten, welche uns begleitet haben, in die Praxis umsetzen.

Vielen Dank für die Energieriegel, getrockneten Früchte und zuckerhaltigen Getränke, die uns das Begleitauto zur Verfügung gestellt hat! Ein grosses Dankeschön auch für das neue STARK-Trikot, das wunderbar gesessen hat! 

Trotz der Reifenpannen, Probleme mit der Mechanik, gewittrigen Regenschauern und der Niederlage beim Elfmeterschießen gegen das Gastland dieses Aufenthalts konnte jeder seinen Umgang mit Diabetes durch die Gruppe entdecken oder wiederentdecken. Als Schlussfolgerung gilt folgendes Zitat: „Man stellt sich den Dingen nicht, indem man sich von ihnen abwendet.” (Pierre Dac) 

Maude, die seit 1994 Diabetikerin ist, wird seit vier Jahren mit einer Insulinpumpe behandelt.

Die Fahrstrecke der Gruppe in Etappen

 

Tag 1: Sanfter Start

Die Teilnehmer sind rund 60 km (3 Stunden) um den Ortasee herumgefahren und konnten so die grossartige Aussicht geniessen, die sich ihnen dort geboten hat. 

Tag 2: Es geht zur Sache

Nach der Abfahrt um 8.30 Uhr treten unsere Radler den ganzen Tag in die Pedale (unterbrochen von Pausen, insbesondere am Mittag). Fazit des Tages: 115 km mit 1750 m Höhenunterschied.

Tag 3: Die Teilnehmer bleiben in Schwung!

Die Gruppe fuhr wieder um 8.30 Uhr los, um einen schönen Tag auf den Wegen am See auszunutzen, natürlich ohne die Pausen zu vergessen! Unsere Teilnehmer haben von hier bis zum Ende des Tages eine Strecke von 80 km mit 1200 m Höhenunterschied zurückgelegt.

Tag 4: Spaziergang

Bevor die Teilnehmer nach Hause fuhren, haben sie eine letzte Kraftanstrengung unternommen: 25 km (ca. 1,5 Stunden) ... Ein Kinderspiel für unsere Sportler! 

  • Like it? Share it!
  • Google+

Sanofi ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für Menschen mit Diabetes. Zu unserem breiten Diabetes-Spektrum gehören neben Insulinanalogon- und Humaninsulin-Medikamenten, oralen Antidiabetika, Injektionshilfen und Blutzuckermessgeräten auch zahlreiche Services für Diabetes-Patienten, Mediziner und Diabetisches Fachpersonal. Mit der Initiative „STARK für’s Leben mit Diabetes” von Sanofi Diabetes laden wir zu kulturellen und sozialen Initiativen ein, unterstützen Diabetiker in sportliche Aktionen oder beteiligen uns an wissenschaftlichen Projekten.