Velotour am Mont Ventoux

10 Jahre nach Sion, Nice

Zuhörer bei einem Vortrag während des Diabetes Day 2013

VON 3. - 7. JULI 2013

Dank der Unterstützung von Sanofi Diabetes und weiteren Firmen kann eine liebgewonnene Tradition fortgeführt werden: der 10. jährliche Fahrradausflug der Walliser Diabetes-Gesellschaft. Die Gruppe aus Typ 1 und Typ 2 Diabetikern wird von Jahr zu Jahr grösser. Dieses Jahr werden sich 18 Freizeitsportler mit Diabetes aufmachen in die Provence mit ihren mythischen Gipfeln: vor allem am „Mont Ventoux“ wurde (Rad-)Sportgeschichte geschrieben!

Geführt wird das Team von 3 treuen Begleitfahrern : den beiden Diabetologen Dr. Jacot und Dr. Kalbermatten, sowie Frau Annick Vallotton, die Diabetes-Krankenschwester.

Die Radfahrer werden täglich zwischen 50 und 100 Kilometer zurücklegen, je nach Schwierigkeitsgrad der Tour. 

Garantiert ist wie jedes Jahr die gute Stimmung und ein angeregter Austausch über die kleinen Herausforderungen des Lebens – mit oder ohne Diabetes.

Alexandre – Typ 1 Diabetiker und erfolgreicher Erklimmer des Mont Ventoux

Zuhörer bei einem Vortrag während des Diabetes Day 2013

VORNAME: Alexandre

ALTER:
34 Jahre

GRÖßE
: 180 cm

GEWICHT:
82 kg

DIABETIKER SEIT:
30 Jahren

DIABETES-TYP:
 1

BEHANDLUNG: 
Insulinpumpe mit kontinuierlicher Glukosemessung

Hba1C: 6%

STARK-TEAM: Du hast an der Velotour zum Mont Ventoux teilgenommen. Kannst du uns etwas mehr darüber erzählen?

ALEXANDRE:
Nach einigen Zwischenfällen auf dem Weg, habe ich mich dem Team der Radfahrer mit Diabetes in dieser wunderbaren Region des Mont Ventoux angeschlossen, und zwar genauer gesagt im Ort Crestet, der zwischen Vaison-la-Romaine und Malaucène im Departement Vaucluse liegt.

STARK TEAM: Wie lief während der Tour Dein Diabetes Management

ALEXANDRE:
Meine Blutzuckerwerte waren während der Tour ziemlich gut, mit einigen Ausreissern in die unteren Grenzbereiche, was natürlich auf den intensiven Sport zurückzuführen ist, aber auch einer nächtlichen Hyperglykämie. Die Insulinsensibilität und die individuelle Reaktion auf Insulin ändern sich tatsächlich drastisch bei einer solchen ungewohnten körperlichen Anstrengung. Die Graphik ist ein Auszug aus meiner iBGStar Diabetes Management App und zeigt meine detaillierten Blutzuckerwerte während der Tour.

STARK-TEAM: Was ist Dein Ziel? 

ALEXANDRE: Neben dem Austausch mit Diabetikern, die eine bedeutende sportliche Leistung erbringen wollen, war die Auffahrt auf den Mont Ventoux, der auch unter dem Spitznamen "Monster der Provence" bekannt ist, klares Ziel für das Wochenende.

STARK-TEAM: Eine Stimme hat uns geflüstert, dass das nicht einfach war…?

ALEXANDRE: Ja sicher, es kommt auf das Geschick an - oder besser gesagt auf die Beine - in den Gorges De La Nesque, in der Region von Gigondas-Vacqueyras, die uns etwas „durstig“ zurück liess (!) und ausserdem war da die schwierige Umfahrung des Mont Ventoux - eine Umfahrung, die schwer in die Beine der 15 Radfahrer mit Diabetes ging!

Der Weg zum Gipfel gönnt dem Bergfahrer kaum Verschnaufpausen. Diese Auffahrt kann man, je nach eigenem Empfinden, entweder anstrengend, kasteiend, entmutigend oder "blutzuckersenkend" nennen. Das Gefälle lag nie unter 7-8 % mit langen Passagen von 10-11 %, und das über 19 km. 

Eine kleine Rast nach Zweidrittel der Strecke am Chalet Reynard, um auszuruhen, aber auch um den ungezügelten Zuckerverbrauch auszugleichen. Danach haben wir uns auf die letzten verrückten 6 km gemacht, wo man einige Fotografen antrifft, die versuchen, die Sportler zu motivieren, aber auch auf die berühmte Gedenkstätte von Tom Simpson trifft. Dann kommt der Gipfel und vor allem die Freude, angekommen zu sein, seine Gefährten wiederzusehen, um die verschiedenen Blutzuckerkurven zu vergleichen, ein nettes Foto unter dem Schild "Mont Ventoux - 1911 Meter" aufzunehmen und nach dem Bonbon-Stand zu schielen...

STARK-TEAM: Herzlichen Glückwunsch, Alexandre, zu dieser beeindruckenden Leistung! Wir hoffen, Dich nächstes Jahr vielleicht im Zentralmassif oder auf den Pfaden der Alpe du Huez in Savoyen wiederzusehen!

  • Like it? Share it!
  • Google+

Sanofi ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für Menschen mit Diabetes. Zu unserem breiten Diabetes-Spektrum gehören neben Insulinanalogon- und Humaninsulin-Medikamenten, oralen Antidiabetika, Injektionshilfen und Blutzuckermessgeräten auch zahlreiche Services für Diabetes-Patienten, Mediziner und Diabetisches Fachpersonal. Mit der Initiative „STARK für’s Leben mit Diabetes” von Sanofi Diabetes laden wir zu kulturellen und sozialen Initiativen ein, unterstützen Diabetiker in sportliche Aktionen oder beteiligen uns an wissenschaftlichen Projekten.